1000 Tage, 31 Kilogramm & nur eine Vision

Um jeden einzelnen Kunden individuell und vor allem kompetent zu beraten, genügt es nicht, auf der Couch zu liegen und sich 3 Mal in Folge „Pumping Iron“ anzusehen, während man sich ne Packung Chips und ein Glas Cola gönnt - Erfahrung, Fachwissen und nicht zuletzt auch Praxis ist entscheidend: Wenn Du nur über Bananen Bescheid weisst, werden auch nur Affen Interesse zeigen - so ist es nun mal.... 

Dies ist mitunter ein Grund, weshalb „In 3 Wochen zum Traumkörper“-Programme nicht funktionieren und völliger Schwachsinn sind. Wer weiss, von was er redet und dies am eigenen Körper erfahren durfte und folglich über jahrelange Erfahrung verfügt, der wird niemals so ein bescheuerter Slogan entwickeln - jeder Athlet weiss ganz genau, dass dies nicht funktionieren wird. 

Folglich gebe ich diesem Blog-Artikel auch nicht den Titel „Hervorragende Transformation“ - nein, denn das würde am Ziel vorbei schiessen. Ich möchte euch zeigen, was möglich ist, wenn man wirklich hart arbeitet - jedoch will ich auch aufzeigen, was und vor allem wie lange dies dauern kann - in meinem Fall waren es bis anhin 1000 Tage und dennoch bin ich noch lange nicht am Ziel.

Fangen wir mal ganz vorne an: Im Frühjahr 2011 verunfallte ich im Training derart schwer, dass ich mit dem Leichtathletiktraining rund 6 Monate pausieren musste. In meiner sportlichen Karriere war dies wohl die bis anhin schwierigste Zeit überhaupt. Doch unterkriegen liess ich mich niemals und so trainierte ich einfach das, was ich durfte - kurz gesagt revolutionierte ich mein Krafttraining. Hier siehst Du einige Bilder von mir aus dem Frühling 2011 - mit einer Körpergrösse von 1.70m und 47 Kilogramm Körpergewicht. 

 

grobenentschwil-22einkampfmeisterschaften-2010-37grobenentschwil-33

 

Um mir das nötige Fachwissen anzueignen, hatte ich das Privileg, mit einer ernährungsmedizinischen Beraterinn der Rennbahn-Klinik in Muttenz zusammen zu arbeiten, welche mich in Ernährungsfragen exzellent zu betreuen vermochte. Dank einem hervorragenden Trainerteam aus meinem Leichtathletikverein war es mir möglich, mein Training ideal an die von der Verletzung gegebenen Grenzen anzupassen. Wie Du vermutlich zwischen den Zeilen lesen konntest, möchte ich hervorheben, wie wichtig fundiertes Fachwissen ist. Wenn Du Dir nur den Schwachsinn aus der Werbung und aus gesponserten „Bodybuilding-Magazinen“ reinziehst, wirst Du vermutlich nie voran kommen.... 

Fortan trainierte ich meist 3 Mal die Woche in einem Fitnessstudio und konnte kontinuierlich Fortschritte verzeichnen. Training, Ernährung & Regeneration wurden konsequent durchgezogen - kein Fastfood, kein Alkohol, keine Süssgetränke, kein Dessert, nichts! ..und wenn ich sage nichts, dann meine ich auch wirklich nichts. Viele Bodybuilder posten Bilder von Ihren „Cheat-Meals“ - meine Meinung dazu: Mach, was du nicht lassen kannst, aber denk immer daran, dass diese „Bodybuilder“ grösstenteils Steroid-verseuchte Monster sind, welche nicht mit einem „Normalsterblichen“ verglichen werden dürfen. Auch wenn es anders vermittelt wird, Fakt ist, dass ein Cheat-Meal IMMER schlecht ist, Punkt. 

Training, Ernährung und Regeneration gingen bei mir fortan Hand in Hand. Hartes, gut strukturiertes Training, gesundes und vor allem viel Essen, genügend Schlaf, wenig Stress und viele andere Aspekte führten dazu, dass ich sehr schnell Erfolge verzeichnen durfte. Erfolg bedeutet auch immer, dass die Anzahl Neider überproportional wachsen wird - aber glaub mir, es gib nichts schöneres, als Gerüchte zu hören, dass man Steroide und andere Drogen nimmt und genau zu wissen, dass man sauber ist. Lass die Leute reden und konzentriere Dich auf dein Ziel - und wenn so ein Schwachkopf sagt, dass Du dopst, erinnere Dich an diese Zeilen - purer Neid! 

Auch mit dem Thema Supplemente kam ich bereits früh in Kontakt. Fakt ist, dass Supplemente einen auf dem Weg unterstützen können und den ganzen Prozess für Körper und Geist einfach gestalten - dennoch bringen die besten Supplemente nicht den selben Erfolg, wie 8 Stunden Schlaf pro Nacht, knüppelhartes Training und hochwertige Nahrung! Mehr zu meinem Supplement-Konsum werde ich euch in einem weiteren Blog-Eintrag erläutern - bereits kürzlich habe ich jedoch einen Tag lang für Euch meine Ernährung inkl. Supplementen dokumentiert, mehr dazu hier (PS: Die Inhaltsstoffe und Mengen an Supplementen sind nach wie vor die Selben - jedoch habe ich mich in MyProtein verliebt und folglich bei diversen Produkte die Marke gewechselt ;-) ).

Jetzt, am 01.01.2014 kann ich sagen, dass ich bereits seit rund 1000 Tagen diesen Lifestyle lebe - und der Erfolg in der Leichtathletik und auch der Entwicklung meines Körpers erachte ich als äusserst zufriedenstellend. Dennoch bin ich noch nicht gesättigt und arbeitete Tag für Tag weiter, als würde ich immer noch 47 Kg wiegen und Arme wie Bananen besitzen. Fakt ist, dass ich mittlerweile 78 Kilogramm auf die Waage bringe - und dies obwohl ich nach wie vor noch rund 1.70 Meter gross bin. Nachfolgend seht Ihr ein Bild vom Training von Heute.

 

img_0606img_0780

 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass auf Deinem Weg zu Deinem persönlichen Traumkörper vor allem zwei Dinge gefragt sind: Disziplin und Geduld. Kein Mensch kann innert Wochenfrist wie Arnold aussehen - dies ist schlicht und einfach nicht möglich. Auch nicht binnen Monaten. Wichtig ist, dass Du langfristig dein Ziel vor Augen hast und Tag für Tag dafür arbeitest. Jeder Tag, welcher nicht perfekt ist, wird diesen Prozess in die Länge ziehen. Jedes Cheat-Meal wird eines zu viel sein. Es gibt kein Wundermittel (im legalen Bereich), Punkt. Supplemente werden dich zweifelsohne unterstützen und den Prozess beschleunigen, aber sie werden Dir die Arbeit nicht abnehmen. Gewichte stemmen, gesund essen und viel schlafen ist Voraussetzung - und dies kann Dir niemand abnehmen. Schlussendlich wird die aber auch den Erfolg niemand abnehmen können & glaub mir, Du wirst dieses Gefühl zu schätzen wissen.

Falls Du Fragen oder Bemerkungen hast, würde ich mich sehr über ein Feeback freuen. Folge uns auf Facebook um immer über Neuigkeiten und Aktionen auf dem Laufenden gehalten zu werden! 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Produkte von MyProtein

    Hallo Matthias

    Ich bin ein grosser Fan von MyProtein Produkten. Wirst du in naher Zukunft dein Angebot von MyProtein erweitern? Würde mich sehr freuen wenn du das Beta-Alanin und das Citrulline in deinen Shop aufnehmen würdest.

    Freundliche Grüsse

    Dominic Jaeggi

  • Sortiment erweitert


    Wie du vermutlich bereits gesehen hast, haben wir das Sortiment von MyProtein erweitert und werden diesen Prozess fortsetzen. Citrulline haben wir bereits jetzt verfügbar - was Beta Alanin angeht, müssen wir Dich leider enttäuschen, da Beta Alanin in der Schweiz gemäss BAG nicht verkauft werden darf.

    Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen

    Matthias Nachbur

    CEO NESSENTIAL AG