Mit 6406 Kalorien zum Traumkörper

 

Mit 6406 Kalorien zum Traumkörper  Ernährungsplan von Matthias Nachbur

 

Im Fitnessstudio, in der Schule, bei der Arbeit oder auch bei anderen Aktivitäten in meiner Freizeit kommt früher oder später oftmals die selbe Frage: Was isst Du eigentlich, um derart sportlich auszusehen? Obwohl ich diese Frage schon hundertfach beantwortet habe, ist es nicht einfach, in absehbarer Zeit alle nötigen Informationen zu vermitteln, da da es sich um ein extrem komplexes Thema handelt und die meisten Menschen mit Begriffen wie z.B Biologische Wertigkeit oder Glykämischer Index nicht viel anfangen können. Oftmals läuft es daher darauf aus, dass ich den Personen erkläre, was ich denn so den ganzen Tag lang esse, weshalb ich diesen Blog diesem Thema widme und sämtliche Nahrungsmittel, welche ich an einem Tag zu mir nehme, für euch notieren werde.

Zuerst muss jedoch erwähnt werden, dass dieser Plan nicht bei jedem Mensch den Selben Erfolg mit sich bringt. Als Spitzensportler und Mensch im besten Alter kann ich nicht pauschal als Referenzwert genommen werden, dennoch kann meine Ernährungsweise sicherlich aufschlussreich sein und Dich deinem Ziel einen weiteren Schritt näher bringen.

 

 

6:00 Uhr (Frühstück)

  • 20g Weider Gold Whey
  • 250ml Milch
  • 150g Haferflocken
  • 180g Fruchtjoghurt 
  • 180g Naturjoghurt
  • 200g Magerquark
  • 1 EL Leinöl
  • 5g Optimum Nutrition Fitness-Fiber
  • Burgerstein Sport

 

9:00 Uhr

  • 200g körniger Frischkäse
  • 100g Pumpernickel
  • 2 Body Attack Omega-3 Caps

 

12:00 Uhr (Mittagessen)

  • 200g Vollkornreis
  • 200g Pouletbrust
  • 250g Broccoli
  • 1 EL Leinöl

 

14:30 Uhr

  • 150g Thunfisch (in Wasser - OHNE Sauce)
  • 150g Proteinbrot
  • 2 Body Attack Omega-3 Caps

 

17:00 Uhr

  • 4.5g MySupps L-Arginin
  • 7g Ultimate Nutrition BCAA 12000
  • 5g Ultimate Nutrition Creatin Monohydrat
  • 3 MySupps Coffein Caps

 

17:15 Uhr

  • 200g Vollkornnudeln 
  • 100g Lachs

 

17:45 Uhr (Training Start)

  • 1 Banane

 

18:45 Uhr (Training Ende)

  • 45g Weider Gold Whey
  • 5g Ultimate Nutrition L-Glutamin
  • 5g Ultimate Nutrition Creatin Monohydrat
  • 5dl Traubensaft

 

20:00 Uhr (Nachtessen)

  • 150g Mais
  • 150g Rinderhackfleisch
  • 150g Karotten

 

21:30 Uhr

  • Ultimate Nutrition ZMA

 

22:00 Uhr

  • 20g Ultimate Nutrition 100% Casein Protein 
  • 150g Magerquark
  • 250ml Milch
  • 10 Haselnüsse
  • 10 Mandeln
  • 1 EL Leinöl

 

..& anschliessend direkt ins Bett damit ich auf die geforderten 8 Stunden Schlaf komme, damit  sich mein Körper ausreichend regenerierenkann. 

Wie Du sicherlich bereits festgestellt hast, ist dass ne ganze Menge, was ich täglich zu mir nehme. In Zahlen ausgedrückt: 6406 kcal (entspricht 26821 KJ), davon 175g Fett (24% des Brennwertes), 726g Kohlenhydrate (46% des Brennwertes) und rund 450g Protein (30% des Brennwertes). Der Wasserkonsum pendelt sich bei rund 5-6 Liter ein, Ballaststoffe nehme ich nahezu 100g pro Tag zu mir.

Zugegeben: Die meisten Menschen könnte man bei einer derartigen Menge an Kalorien den Berg runter rollen. Zu meiner Verteidigung muss jedoch gesagt werden, dass es sich durchs Band um extrem hochwertige Nahrungsmittel handelt. Die Fettsäuren, welche ich zu mir nehmen, sind zu über 90% einfach oder mehrfach ungesättigte Fette und auch der Zuckerkonsum ist sehr, sehr tief. Ein weitere wichtiger Aspekt, ist das Verhältnis zwischen Kohlenhydraten, Proteinen und Fettsäuren, welches ich bewusst definiert habe und praktisch täglich in exakt erreiche. 

Du siehst als, dass nicht die Menge der Nahrungsmittel entscheidend ist, ob jemand dick oder dünn, muskulös oder unsportlich aussieht: der springende Punkt ist die Zusammensetzung der Nährstoffe: Wenn ich 6406 kcal mit Junk-Food oder anderem Schrott zu mir nehmen würde, hätte ich mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit keinen Körperfettanteil von unter 7%. Auch nicht von unter 20%. Zudem wäre es mir nicht möglich, auch nur annähernd Muskelmasse aufzubauen und Fortschritte zu erzielen. Zum Schluss ein Zitat von Greg Glassman, dem Erfinder von CrossFit, welches das ganze Thema in wenigen Worten umfassend beschreibt:



„If you want top-fuel-type performance, you need top fuel; you can‘t just piss into the gas tank.“ 

 

Mehr zum Thema Ernährung findest Du hier. Bei Fragen oder Bemerkungen erreichst Du uns ganz einfach mit unserem Kontakformular. 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.